Bericht "Fahrt in den Mai" 1.5.2013

von Daniel Meisen

Traditionell zum 1. Mai startet das Tri-Team von der Heerstraße zur Fahrt in den Mai – einmal rund um Berlin. Los geht es um 8:30 am S-Bhf Heerstraße. Von dort aus geht es dann über Spandau und Potsdam einmal rund um Berlin und wieder zurück zur Heerstraße. Insgesamt sind es knapp 208 km. Mit von der Partie sind neben Tri-Teamern, SCClern und Sisus auch einige Nicht-Triathleten. Dieses Jahr sind bei milden 13 Grad und gelegentlicher Sonne geschätzte 40 Leute zusammen gekommen – einige steigen später auf der Strecke ein bzw. auch wieder aus. Mit Olli, Christopher, Sven und mir waren auch wieder vier Sisus dabei von Anfang an dabei. Es wird sehr gesittet in angenehmen Tempo (im Durchschnitt 29,6km/h dieses Jahr) gefahren.

Für Christopher war leider in Großbeeren Schluss, da sein rechtes Pedal "abgefallen" ist. Die restlichen Sisus hatten kurz gewartet bzw. sind zurück gefahren. Nachdem klar war, dass Christoper nicht weiter konnte und sich dort abholen lässt, hatten wir uns schon drauf eingestellt an die Gruppe wieder "heranpressen" zu müssen. Zu unserer Überraschung hatte aber die gesamte Gruppe gewartet – Dankeschön! Die weitere Fahrt verlief Sturz und pannenfrei. Ein Flaschenauffüll- und Verpflegungsstopp war wie im vergangenen Jahr in Bernau geplant. Von dort ging es auf die letzten Kilometer nach Berlin. Der Wind war uns hold und wir sind zügig wieder rein gekommen.

Die Fahrt in den Mai ist immer wieder eine schönen Gelegenheit, bei herrlichem Wetter ein paar Kilometer zu sammeln und sich über den neusten Klatsch und Tratsch aus der Berliner Triathlonwelt auszutauschen – ganz ohne Facebook. Schön war's. Nächstes Jahr zum 1. Mai werde ich wohl wieder dem Ruf des TriTeams folgen.


© TriGe Sisu Berlin; 12.5.2013