Asics Grand 10 9.10.2011

Bericht Uli Gohlke

10 km, 7013 Läufer, 10 Grad Celsius, Sonne

Sascha (Foto: Hartmut)

Dies war bereits meine vierte Teilnahme am Asics Grand 10 (mehr gabe es bisher auch noch nicht), und diese Veranstaltung entwickelt sich immer mehr zu einem meiner Lieblingsläufe. Grund ist sicher nicht, dass man dabei ein paar hundert Meter durch den Berliner Zoo trabt. Das ist natürlich ein reiner Werbegag, und noch dazu ein sehr fragwürdiger. Es wäre schon mehr als grenzwertig, eine Herde von 7000 Menschen auf völlig ahnungslose Tiere in ihren Gehegen loszulassen, und so sieht man normalerweise ausser ein paar Enten und einer Ziege nicht viel (Knut lässt sich übrigens auch nicht mehr blicken...).

Aber zum Thema: der Asics Grand 10 bietet einen wirklich schönen Saisonabschluss, und wenn man - wie in den letzten Jahren - einen der schönsten Oktobertage (10 °C, strahlender Sonnenschein) erwischt, dann verspricht die Strecke immer sehr schnelle Zeiten. Nicht zuletzt ist der Lauf auch von der Startgeldinflation vieler anderer bisher verschont geblieben. Mit einer Rabattaktion hat es mich sage und schreibe 10 Euro gekostet; dafür gibt es dann sogar noch eine Finishermedaille.

Ohne Verabredung habe ich dann noch vier Sisus getroffen, Jochen, Kai, Benjamin und Carsten; die anderen sind wohl im Getümmel untergangen. Dank der Tempomacher bin ich das Rennen auch nicht wie sonst immer zu schnell angegangen, und ausserdem scheint Hartmuts Bahntraining langsam wirklich anzuschlagen. Am Ende lag ich fast 2:30 Minuten unter meiner bisherigen 10k Bestzeit und war damit überglücklich. Die anderen Sisu Zeiten sehen ja auch sehr sehr gut aus! Dazu noch die Einstellung der Weltjahresbestzeit durch den eingekauften Leonard Komon (KEN), Streckenrekord durch die eingekaufte Mara Yamauchi (GBR) und deutsche Jahresbestzeit (28:58) durch Arne Gabius (LAV "Asics" Tübingen, war der auch eingekauft?). Also, wer schnelle 10k Läufe sucht: Im Frühjahr Lauf der Sympathie, im Herbst Asics Grand 10. Für mich gilt es jetzt, die 45:00 anzugehen...

P.S. Hartmuts Training kann gar nicht oft genug empfohlen werden. Am Dienstag nach dem Asics Grand 10 waren Rolf und ich die Einzigen auf dem Platz. Da Rolf ja leider immer noch nicht wieder voll mittrainieren kann, hatte ich ein persönliches Einzeltraining (Danke Hartmut!), dazu noch im Regen und in Dunkeln ("Danke" Block-, äh Platz-wart, er hat das Flutlicht mittendrin wieder ausgeschaltet!).

  Pl  AK-Pl Name               AK   Verein       Endzeit 
---------------------------------------------------------  
   1   1    Komon, Leonard     MM                27:15
   1   1    Yamauchi, Mara     WW                32:19

  66   6    Kaschewsky, Sascha M40  Sisu Berlin  35:42
  82   3    Becker, Jochen     M35  Sisu Berlin  36:48 	
 646  88    Ganowsky, Kai      M35  Sisu Berlin  44:51 	
 710  96    Hein, Benjamin     M30  Sisu Berlin  45:21  
 842 145    Gohlke, Ulrich     M45  Sisu Berlin  46:35 	
1155 155    Meisen, Daniel     M30  Sisu Berlin  48:48 	
1202 153    Möller, Carsten    M35  Sisu Berlin  49:08


© TriGe Sisu Berlin; 16.10.2011