Bitzer Garten Lauf 5.3.2017

von Jörg Zotzmann

Der Lauf im Britzer Garten ist einer der ersten Frühlingsläufe. Üblicherweise findet man im Britzer Garten Anfang März die ersten Frühblüher. Auch dieses Jahr waren hellgrüne Spitzen an sonnigen Plätzen bereits aus dem Boden gesprossen. Die Wege waren trocken und das Wetter mit 6 bis 9 °C fast frühlingshaft, auf alle Fälle gutes Laufwetter. Beim Britzer Garten Lauf zeigt es sich auch, wie effektiv man über den Winter trainiert hat.

Mit Anne und mir waren zwei Sisus am Start des 10 km Hauptlaufes. Es war eine kurze und zwei lange Runden durch den gesamten Park zu laufen. Dabei gibt es zwei kleine Hügel, die mehrmals zu erklimmen sind. Es wurden Bruttozeiten genommen, man sortiert sich also am Start eher vorn ein, wenn es auf jede Sekunde ankommt. Die Wege sind mit 2 bis 4 m Breite zwar etwas eng für mehrere hundert Läufer (458 Finisher), das Feld hatte sich aber sehr schnell auseinandergezogen, so dass es kaum Gedränge gab.

Lauftrainer Hartmut war auch vor Ort und hat seine Schäfchen fleißig angefeuert. Ich hatte auf seine Vorgabe "unter 42 min" nicht viel gegeben und bin locker angelaufen. Zur Mitte des Laufes wurde ich aber immer schneller und nach 8 km war klar, dass das tatsächlich zu schaffen ist. Also habe ich nochmal alles gegeben und eine Endzeit gestoppt, von der nur Hartmut gedacht hätte, dass ich sie erreichen kann (41:32). Aber auch Anne war sehr schnell unterwegs (47:24). Ein großes Lob geht an dieser Stelle an Hartmut und sein dienstägliches Lauftraining. Es wurde mal wieder gezeigt, welche deutlichen Steigerungen möglich sind, wenn man dieses Training regelmäßig absolviert.

Aber jetzt wird der Schwerpunkt erstmal zwei Wochen anders gesetzt, im Radtrainingslager auf dem sonnigen Mallorca :-)

Hier der Link zu den Ergebnissen.


© TriGe Sisu Berlin; 9.3.2017