BSV Winterlaufserie 2015: 10 - 15 - 21,1 km

10 km, 4.1.2015

Bericht: Sonja Bettge

Dieses Jahr wollte ich endlich mal wieder an einem 10km Lauf teilnehmen und somit das Wettkampfjahr früh beginnen. Gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt ging ich gut erholt an den Start. Das Wetter war sehr angenehm, nur etwas windig. Schade, dass diesmal nicht so viele Sisus dabei waren.

Am Start hatte ich nicht das Gefühl heute besonders schnell laufen zu wollen. Vor kurzem war doch noch Weihnachtsessen und Entspannen angesagt. Aber wenn der Startschuss fällt rennt man halt einfach den anderen hinterher und dann geht das schon. Bereits am ersten Anstieg war die Spitze schon oben als ich noch unten war. Egal, Hauptsache nicht zu schnell angehen und das eigene Tempo finden. Schnell zog sich das Feld auseinander und ich konnte mich leider nur in den ersten beiden Runden auf der Gegenwindgeraden hinter größeren Männern verstecken.

Nach der Hälfte der Strecke wurden meine Beine schon ganz schön schwer, aber insgesamt ging der Lauf dann doch schnell vorbei. Ab der zweiten Runde feuerten mich Susi und Domenic an, das hat sehr motiviert. Ab der Hälfte der vierten Runde lief dann irgendwie alles von selbst. Auf einmal tat gar nichts mehr weh und ich lief im motivierten Schlusssprint ins Ziel.

Erst nach einiger Recherche zu Hause habe ich festgestellt, dass das mit 41:54 min neue Bestzeit auf 10km für mich war. Hätte ich nicht gedacht, schon gar nicht zu dieser Jahreszeit. Guter Start ins Sportjahr 2015 würde ich sagen. Außer mir waren noch Lukas Gingold, den ich mal wieder nicht gesehen habe (aber schnell unterwegs), und Jörg Zotzmann am Start. Susi ist leider seit 2 Wochen krank und musste passen. Das letzte Mal war ich hier spontan 2011 mit Dirk am Start (so lange ist das schon her?!). Damals mussten wir leider 8 Runden laufen, da alles vereist war. Da war es doch heute richtig schön.

So ein Lauf direkt vor der Haustür hat schon seinen Reiz. Allerdings freue ich mich auch, die Runde jetzt wieder entspannt im Training und nur einmal zu laufen. Viel Spaß den Serienläufern in den nächsten Wochen!

10 km, 204 Starter/innen im Ziel

Pl  Zeit  Name                 Jg.  AK  Pl Verein
==========================================================
 12 36:55 Brandt, Victoria     1989  WH  1 SCC Berlin
 57 41:54 Bettge Sonja         1995  WH  5 Sisu Berlin
==========================================================
  1 34:11 Singer, Tobias       1989  MH  1 Fortuna Marzahn
  9 36:40 Gingold, Lukas       1978 M35  1 Sisu Berlin
 96 45:17 Zotzmann, Jörg       1970 M45 20 Sisu Berlin
==========================================================

15 km, 11.1.2015

Beim 15er waren keine Sisus am Start.

21,1 km, 25.1.2015

Bericht: Susi Bettge

Einen langsameren Halbmarathon bin ich lange nicht mehr gelaufen, nicht mal als Teilstrecke bei den 25 km von Berlin. Kurz nach meiner hoffnungsfrohen Anmeldung im Dezember legte mich ein hartnäckiger Infekt flach und sorgte für eine vierwöchige totale Trainingspause. Seit zwei Wochen trainiere ich nun wieder, und fit sein fühlt sich echt anders an. Aber da ich Sandra von den Weltraumjoggern zur Teilnahme an der Winterlaufserie überredet hatte, hätte ich es nicht fair gefunden, gar keinen der Läufe zu absolvieren, und da blieb nun nur noch der letzte und leider härteste übrig.

Fotos: Sahra Mittelstädt

Die kurzweilige Runde ums Wilmersdorfer Eisstadion ist ja schon früher hinlänglich beschrieben, fast neun Stück davon sind beim Halbmarathon zu absolvieren. Dreieinhalb Runden lang lief es ganz gut, dann fing sich schon die fehlende Kondition an bemerkbar zu machen. Diesmal wurde ich vom Siegläufer sogar dreimal (!) überrundet, das macht einem noch mal deutlicher, wie viel Reststrecke noch zu erledigen ist, wenn die anderen sich schon am warmen Krümeltee und den unvergleichlichen Schokoküssen erfreuen. Netterweise gab es dieses Jahr auf den mittleren Runden eine Getränkeverpflegung an der Strecke, aber da hatte ich schon leichtes Seitenstechen und habe deshalb auf weitere Störeinflüsse lieber verzichtet. Beim achten und neunten Anstieg hinauf zur Brücke über die Autobahn hatte ich kurz Sorge, überhaupt nicht durchzuhalten, aber nach zwei harten Stunden - immerhin ohne Gehpause und nur ganz am Ende mit Krämpfen - kam auch für mich die Ziellinie in Sicht.

Danke an die wie immer unaufgeregt-reibungslose Organisation durch den BSV 1892 mit zahlreichen kälteresistenten und anfeuernden Helfer/innen an der Strecke! Danke auch an Sandra, Sonja und weitere Bekannte, die immerhin daran geglaubt haben, dass ich ankomme. Und Dank an Dirk, der zwar meine nächste Rundenpassage am Ende seiner erschöpfenden Mountainbikerunde nicht mehr abwarten wollte, aber mich immerhin durch Jörg Zotzmann, der mich auch überrundete, grüßen ließ.

21,1 km, 155 Starter/innen im Ziel

Pl    Zeit  Name               Jg.  AK  Pl Verein
==========================================================
 24 1:27:49 Parsiegla, Karsta  1963 W50  1 SCC Berlin
141 2:00:46 Bettge Susanne     1966 W45  6 SiSu Berlin
==========================================================
  1 1:12:39 Bahn, Stephan      1988  MH  1 Fortuna Marzahn
 72 1:39:05 Zotzmann Jörg      1970 M45 12 Sisu Berlin
==========================================================

BSV 1892 Winterlaufserie


© TriGe Sisu Berlin; 6.1.2015; 1.2.2015