Bericht 14. Cottbuser Duathlon 26.4.2008

von S. Bettge

Wetter: 17 °C, sonnig, leichter Wind. Strecken: 2L-9R-1L und 7L-30R-3L mit Windschattenfreigabe

Der bisher eher verpatzte Frühling zeigte sich von seiner besten Seite, als am 26.04.08 der 14. Cottbuser ROTEC Duathlon im Tagebau Jänschwalde ausgetragen wurde: Bis zu 20 °C, wenig Wind und weiße Wölkchen luden zu kurzen Hosen und Ärmeln ein. Ausgetragen wurden die Duathlon-Landesmeisterschaften der Schüler, Jugend und Junioren aus Berlin und Brandenburg sowie ein Jedermann- und ein Elite- und Senioren-Wettkampf.

Familie Bettge hatte sich entschlossen, komplett teilzunehmen und die SISU-Farben bei der stark vom gastgebenden Verein dominierten Veranstaltung zu vertreten. Die Teilnehmerzahlen wurden der professionellen Organisation und der attraktiven, völlig verkehrsfreien Strecke nicht ganz gerecht. Stark vertreten bei den Kindern und Jugendlichen waren die benachbarten Vereine (Luckau, Finsterwalde), weniger stark die Berliner und Potsdamer.

Beim Einchecken der Räder fiel auf, dass die Rennradausstattung des Nachwuchses immer anspruchsvoller wird. Neben Knirpsen auf viel zu großen 28-Zoll-Rennern waren zunehmend schicke 24er- und 26er-Rennräder zu bewundern - die Mountainbike- und Kinderfahrrad-Quote nimmt schon ab Schüler B immer mehr ab. Penibel achtete das Wettkampfgericht auf die erlaubten Abrolllängen und sperrte erbarmungslos die langen Gänge.

Erster und zweiter Lauf wurden auf einer Wendepunktstrecke in flachem, aber sandigem Terrain abgehalten, der Radkurs bestand aus einer hervorragend asphaltierten, mehrfach zu durchfahrenden 4,3-km-Runde mit zwei kurzen, aber etwas steileren Anstiegen. Schalten war hier angesagt. Es bestand Windschattenfreigabe, aber nur für gleichgeschlechtliche Radgruppen, was für die Schüler/innen und Jugendlichen von hinten etwas schwer zu erkennen war. Bei den Erwachsenen-Rennen war diese Regel mehr oder weniger hinfällig, da nur je zwei Frauen teilnahmen.

Sonja wird Vizemeisterin

Sonja schlug sich bei starker Konkurrenz achtbar und errang die Silbermedaille für die Berliner Meisterschaft der Schülerinnen A. Dirk litt mal wieder unter seiner stark besetzten Altersklasse, wurde diesmal aber immerhin für seine starke Lauf- und Radleistung mit Urkunde und kleinem Geschenk belohnt. Susi gab alles, um Zweite in der Frauenwertung zu werden. Mangels weiterer Teilnehmerinnen musste sie diesmal die undankbare Rolle der Letzten spielen, hinter sich nur noch den Mountain-Biker ("Schluss" - "Feierabend" - "Ihr könnt abräumen").

Fazit: Eine schöne Veranstaltung mit familiärer Atmosphäre, die besser besucht sein könnte. Wir sind mit unseren Leistungen zufrieden - ein gelungener Test der Frühform.

Ergebnisse

Schülerinnen A (2 km - 8,6 km - 1 km):

=================================================================================
Platz       Name               Verein                    Lauf  Rad   Lauf  Gesamt
---------------------------------------------------------------------------------
1. Berlin   Sherin Senkel      SSC Berlin Grünau         8:00  17:35 4:37  30:12
1. Brb      Julia Mammitzsch   Neptun 08 Finsterwalde    8:22  17:55 4:15  30:32
2. Berlin   Sonja Bettge       SISU Berlin               9:06  18:53 4:29  32:28
=================================================================================


Elite - Senioren (7 km - 30 km - 3 km):

=====================================================================================
Platz       Name               Verein                    Lauf   Rad    Lauf   Gesamt
-------------------------------------------------------------------------------------
1. m        Martin Flehmig     TV Dresden                24:55   50:00 10:53  1:25:48
...
11. m       Dirk Bettge        SISU Berlin               29:54   52:24 13:28  1:35:46
...
1. w        Nancy Nöske        SV Stahl Hennigsdorf      34:05 1:02:00 15:11  1:51:16
2. w        Susi Bettge        SISU Berlin               37:36 1:03:51 16:02  1:57:29
=====================================================================================

Ergebnisse beim TSV Cottbus


© TriGe Sisu Berlin; 1.5.2008