Sisu-Vereinsmeisterschaft beim Havelberg-Triathlon 15.7.2017

von Dirk Bettge

Nach dem Rennen...

Innerhalb des Havelberg-Triathlons über 1,5 - 44 - 10 km ("Havel-Hammer") haben wir bei bestem Triathlon-Wetter unsere Vereinsmeisterschaft ausgetragen. In der Anfahrt auf Havelberg, das an der Havel und bereits in Sachsen-Anhalt liegt, durchquerten wir ein kleines, aber kräftiges Regengebiet. Vor Ort war aber alles gut, letzte Feuchtigkeit trocknete langsam ab. Die Havel war nicht unangenehm kalt, aber doch kühl genug, dass wie hier üblich mit Neo geschwommen wurde.

entspannte Wechselzone
Vorbereitungen
Sisu-Support
Sisu-Support
Laufstrecke
Laufstrecke

16 Sisus standen in der Startliste des Havel-Hammers, aber einige waren verletzt (Radstürze oder in den Finger geschnitten oder sonstwie unpässlich), Christopher meldete noch auf Sprint um, so dass wir letztlich zu zehnt ins Rennen gingen. Außerdem war der Sisu-Nachwuchs mit drei Mädchen als Staffel beim kleinen Hafentriathlon unterwegs.

im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel
Bilder von der Strecke von Heike und Carsten

In der Wechselzone fanden wir uns zusammen, bei knapp 80 Startern blieb alles recht übersichtlich und entspannt. Der Zeitnehmer hatte uns sogar eine eigene Tabelle zugesagt. Beim Havelhammer fand gleichzeitig noch die Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt in den Altersklassen statt, so dass das kleine Feld doch gut besetzt war.

im Ziel
im Ziel
im Ziel
im Ziel, mit Ironman
im Ziel

Schwimmstart war im Yachthafen, bereits gegen eine leichte Strömung der Havel um die "Spülinsel" herum. Von da aus ging's Richtung Hafenbecken und in einer Kurve in den Hauptarm der Havel, ab wo dann mit der Strömung Richtung Ausstieg geschwommen wurde. Die Strömung war erstaunlich kräftig, und es bereitete überraschend große Schwierigkeiten, die Boje Richtung Havel zu umrunden, ohne seitlich komplett abgetrieben zu werden, mehrere Teilnehmer beichteten von ernsthaften Problemen.

Sisu-Jugend
Sisu-Jugend
Sisu-Jugend
Sisu-Jugend
Sisu-Jugend

Vom Schwimmausstieg ging's die Böschung hoch Richtung Wechselzone. Mit dem Transponder musste ich richtig kämpfen, den Neo im Sitzen drüberzerren, so dass mich Denise nach starkem Schwimmen glatt überwechselt hat. Vom Radaufstieg geht's dann den Anstieg im Ort hoch zur Landstraße, 2 Runden Wendepunktkurs waren zu fahren. Alles ist nur leicht wellig, insgesamt bloß ca. 110 Höhenmeter, aber der wechselnd rauhe und äußerst geflickte Asphalt, teilweise mit Löchern, war nur mit großer Aufmerksamkeit zu fahren. Ich hatte das Gefühl es läuft irgendwie nicht, aber das mag auch die leichte Mattheit direkt nach dem Urlaub gewesen sein. Micha Noll nannte seine Teilnahme einen "Trümmerwettkampf", also mit den letzten Resten an Energie nur eine Woche nach dem Ironman in Frankfurt.

Sisu-Siegerehrung
Sisu-Siegerehrung
Sisu-Siegerehrung
Sisu-Siegerehrung
Sisu-Siegerehrung

Letztendlich wurden Denise und Harry verdientermaßen Sisu-Vereinsmeister, beide legten einen superstarken Wettkampf hin. Während bei den Frauen der Andrang nicht so groß war (Susi wurde Vizemeisterin), belegten Micha und Ingo die weiteren Plätze auf dem Podium. Sven konnte mir diesmal mit sehr starker Radfahrt soviel Zeit abnehmen, dass ich erst im Laufziel wieder sein Trikot von hinten zu sehen bekam – zu spät, ohne Neo-Gezerre hätten wir uns vermutlich genau getroffen. Frank, Domenic und Holger kamen dann binnen weniger Minuten ins Ziel.

In einer kleinen Zeremonie am Rande haben wir schließlich alle Sisus geehrt – die Havel-Hämmer, Christopher und unsere Sisu-Jugend, die beim kleinen Havel-Tri schnellste Staffel geworden sind. Glückwünsche an unsere Meister und alle Finisher!

 

Havelhammer, 1,5 - 44 - 10;  insgesamt 11 Frauen und 65 Maenner im Ziel 

Wertung Sisu-Vereinsmeisterschaft:

 Pl Name                    Zeit
===================================
  1 Denise Kottwitz         2:30:44
  2 Susi Bettge             2:51:55
-----------------------------------
  1 Harry Meissner          2:12:19
  2 Michael Noll            2:15:18
  3 Ingo Hertzsch           2:16:24
  4 Sven Kopisch            2:20:09
  5 Dirk Bettge             2:20:22
  6 Frank Deutschmann       2:37:06
  7 Domenic Achterberg      2:38:49
  8 Holger Mohns            2:43:59
-----------------------------------

Vollständige Ergebnislisten mit Zwischenzeiten findet ihr hier.


© TriGe Sisu Berlin; 15.7.2017 .. 21.7.2017