KondiusMan 7.5.2017

von Jochen Becker

Wie jedes Jahr Anfang Mai fanden beim TuS Neukölln die Berlin-Brandenburger Meisterschaften der Schüler und Jugendlichen statt. Wir hatten in diesem Jahr zum ersten Mal drei Sisu-Kids am Start, davon zwei, die sogar ihren ersten Triathlon machten.

Für Sisu waren insgesamt dabei: Nora - Schülerinnen C; Noah - Schüler C; Sascha - Jugend B; Dörte - Jedermann; Jochen - Masters. Das Wetter spielte mit, denn wir hatten Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen. Geschwommen wurde allerdings wie immer in der Schwimmhalle. Die Radstrecke war eine ca. 900 Meter lange Wendepunktstrecke, und gelaufen wurde im Stadion auf der Bahn.

Unsere Jüngsten Nora und Noah waren schon vor dem Start total hibbelig und nervös, was wir erfahrenen Triathleten ja zu Genüge kennen, kurz bevor der Startschuss fällt. Nora und Noah sind gemeinsam gestartet und hatten gegenüber den starken Schwimmern gleich das Nachsehen, kämpften sich aber ran und kamen dann erfolgreich wieder in die Wechselzone. Dort stand Trainerin Tjorven, um unsere Schützlinge kräftig zu unterstützen. Der erste Wechsel verlief unkompliziert, da wir das ja auch noch mal geübt hatten. Auch wenn Nora jetzt sicherlich weiß, dass man Schuhe doch lieber vorher aufmacht.

Noah kam als "erfahrener" Schüler C schnell wieder von der Radstrecke zurück. Leider hat er sich von jemandem irritieren lassen und war zu wenig gefahren, womit er sich gleich eine saftige Zeitstrafe einhandelte. Nora war schon etwas k.o. als sie auf die Laufstrecke ging, aber mobilisierte am Ende noch mal ihre Kräfte bis ins Ziel. Noah lief trotz Vorsprung ordentlich ins Ziel. Beide waren heil und gut im Ziel angekommen. Ihre Platzierungen spielten für beide keine Rolle. Nora war stolz wie Bolle und freut sich schon sehr auf den nächsten Wettkampf. Noah wirkte etwas geknickt und wird sich beim nächsten Mal hoffentlich nicht irritieren lassen. Durch die Vereinsmitgliedschaft bei Sisu kam er noch in die Wertung der Berlin-Brandenburger Meisterschaft und wurde dort immerhin Vierter. Beide machten sich dann begeistert über die Leckereien im Ziel her.

Unser derzeit trainingsfleißigster Jugendlicher Sascha durfte auch zum ersten Mal beim Kondiusman starten. Er war gut vorbereitet und wollte erste Erfahrungen sammeln. Gleich beim Schwimmen musste er sich gegen sehr starke Konkurrenz durchsetzen. Bis zur Hälfte der Schwimmstrecke konnte er vorne mithalten, brach dann etwas ein und kam als Verfolger in die Wechselzone. Dann musste er 7 Runden mit dem Rad bewältigen. Da sein Material gegenüber den bereits gut ausgestatteten Rädern der anderen Jugendlichen etwas schwerer war, konnte er sich an die Führenden nicht mehr heranfahren und ließ dort auf der Radstrecke einiges an Energie. Nach dem zweiten Wechsel musste er dann aufgrund von körperlichen Beschwerden leider das Rennen beenden. Im großen und ganzen hat sich Sascha trotzdem bei sehr starkem Teilnehmerfeld gut geschlagen.

Dörte startete beim Jedermann-Rennen und Jochen beim Powersprint als Master gemeinsam mit den Elite-Frauenfeld. Jochen konnte sich im Schwimmen verbessern und den Abstand auf die Führungsgruppe recht gering halten. Durch eine kleine Panne mit dem Verschluss am Triathlon-Radschuh musste er allerdings in der ersten Runde bummeln und konnte keinen Druck machen. Er verlor dadurch etwa eine Minute und konnte sich nicht an die Führungsgruppe heranfahren. Somit wuchs der Abstand noch ein wenig auf die führende der Elite-Damen. Der zweite Wechsel klappte prima und somit konnte Jochen nach vorne noch auf den kurzen 2.000 Laufmetern ein paar Plätze und Sekunden gutmachen. Im Nacken hatte er mit Thomas vom Tri-Team noch einen starken Läufer, aber Jochen lies nichts anbrennen und sicherte sich den 1. Platz in der Masterwertung. Dörte finishte auch zufrieden in ihrem Jedermann-Rennen.

Liebe Sisu-Jugend: "Wir sind stolz auf eure Leistungen. Das war für euch eine echte Herausforderung gegen Gleichaltrige im Triathlon-Spitzensport. Ihr habt euch den Besten gestellt und tolle Leistungen gezeigt!" Euer Trainerteam.

Hier geht's zur Veranstalter-Website


© TriGe Sisu Berlin; 12.5.2017