Mountain-Challenge (BerlinCup) 12.3.2016

von Dirk Bettge

Cross-Duathlon 5,5 Lauf - 20 Rad - 2,75 Lauf; Wetter: bedeckt, trocken, ca. 3 °C

Der Frühling in Berlin ist erstmal weiter Richtung Zukunft verschoben. Statt wie erhofft 10 Grad und Sonne gab es konstante 3 Grad über Null, da würde es trotz Wettkampf knapp werden mit der kurzen Hose. Carl und ich waren angetreten, wieder ein paar Pünktchen im Berlin-Cup für Sisu einzufahren, mehr Sisus ließen sich leider nicht aktivieren für eine weitere Hatz im Wald. Dabei ist es insgesamt noch so kalt, dass Straße fahren nicht wirklich angenehm ist.

Fotos: Teamwork (A. Hutzel)

Die Mountain-Challenge der Teamworker war diesmal nur 2 Wochen nach dem Winterduathlon eine Fortsetzung an anderer Stelle. Allerdings fliegen wohl direkt nach dem WinterDu viele Triathleten ins Traningslager nach Mallorca, der Wärme entgegen. Auch ein guter Teil der wettkampfaffinen Sisus weilt gerade dort, und auch Sonja ist mit dem Ligateam des TuS Neukölln unterwegs – bei den anderen Vereinen dürfte es nicht viel anders aussehen. Hatten wir beim WinterDu noch 150 Voranmeldungen, musste sich die MountainChallenge mit nur 66 zufrieden geben, trotz BerlinCup und Berliner Meisterschaft. An der Organisation liegt es jedenfalls nicht, die ist top – die Runden waren sogar komplett ausgeschildert, so dass man sich beim Warmfahren wie üblich etwas Streckenkenntnis aneignen konnte. Nur die Ausgangskontrolle der Wechselzone war nicht-existent, aber bisher sind offenbar noch keine Räder abhanden gekommen.

Nach dem Startschuss ging's über 2 Runden auf die seit letztem Jahr wiederum etwas auf 2,75 km verkürzte Laufstrecke. Meine Taktik war im Grunde einfach: alles geben und schauen, wie lange das gut geht. Das relativ kleine Starterfeld war zumindest bei den Männern eine Ansammlung ambitionierter Altersklassen-Athleten. Unter 35 Jahre war selten, was sagt uns das über unseren Sport? Wie schon erwähnt, ist Carl bereits gut drauf und zog mir trotz allen Keuchens bis auf eine Minute davon – geht ja noch, dachte ich. Vollgas beim Laufen entlässt einen dann leicht erholungsbedürftig auf den Radkurs. Im Grunde war alles gut fahrbar, allerdings hatten Waldarbeiter und Wildschweine an den Wegen genagt und dabei Löcher, Äste und weitere Unwägbarkeiten hinterlassen.

Wie üblich konnte ich auf dem Rad ein paar Plätze gutmachen, aber nicht so deutlich wie gewohnt. Carls rotes Trikot kam daher auch nur ansatzweise in Sicht, obwohl Carola als Streckenposten mich jede Runde aufmunterte, ihn noch zu kriegen. Wie beim WinterDu gibt's auch hier eine Schikane am Wechselbereich, wo man runter und wieder rauf muss aufs Rad. Nach 4 Runden geht's dann wieder zum Wechsel und auf den kurzen zweiten Lauf. Da traf ich Carl dann noch kurz an, aber das war's dann auch. Ein paar schnelle Läufer, die im Gelände nicht so schnell fahren, kamen noch vorbei, aber eigentlich war's OK für mich.

Trotzdem – Tabellenposition hinter der Hälfte hatte ich lange nicht. Klar, da sind die Frauen rausgerechnet, aber das gehört sich auch so. Wir haben meiner Meinung nach lange genug gemischte Auswertungen gehabt, obwohl die Computertechnik schon lange hergibt, dass Frauen und Männer eigene Tabellen und auch eigene Split-Positionen bekommen. Ich hoffe, dass das jetzt Standard ist. Interessant war auch, dass es in der Sportordnung offenbar einen Paragraphen gibt, der Cross-Räder von Meisterschaftwertungen ausschließt, jemand hatte das nachgelesen. Einige Teilnehmer waren offenbar extra auf Mountainbikes gestartet, um in diese Wertung zu kommen. Wenn ich da noch Carl wegen Crosser rausrechne, war ich mindestens zweiter in der M45-BM-Wertung, immerhin ein kleiner Trost. Nächste Woche in Fürstenwalde kriegen die Crosser übrigens pauschal eine Minute drauf ;-)

Ergebnisse

klassische Strecke 5,5 - 20 - 2,75 km; 18 Frauen und 44 Männer im Ziel

-----------------------------------------------------------------------------------------
Pl Name                Verein           Lauf1     Rad       Lauf+Rad    Lauf2     gesamt    
=========================================================================================
 1 Unterberger, Birgit RC Kleinmachnow  22:25( 1) 48:18( 1) 1:11:53( 1) 11:29( 1) 1:23:22
 2 Ungewickell, Antje  TuS Neukölln     25:37( 3) 57:19( 5) 1:23:50( 3) 12:41( 3) 1:36:31
-----------------------------------------------------------------------------------------
 1 Geue, Matthias      A3K Berlin       19:29( 4) 41:43( 1) 1:02:00( 2) 10:07( 1) 1:12:07
18 Isaac, Carl         Sisu Berlin      22:20(22) 48:23(19) 1:11:39(18) 11:29(14) 1:23:08
23 Bettge, Dirk        Sisu Berlin      23:19(29) 48:00(18) 1:12:14(20) 12:34(30) 1:24:48
-----------------------------------------------------------------------------------------
(je ein Wechsel in Lauf 1 und Rad+Lauf)

Ergebnislisten; Veranstalter-Website


© TriGe Sisu Berlin; 13.3.2016