Müggelsee-Halbmarathon 22.10.2017

von Domenic Achterberg

Am 22.10.17 fand wieder der Halbmarathon rund um den Müggelsee statt. Um die Form nach der Saison zu testen und für einen guten Einstieg in das Training in der kalten Jahreszeit, habe ich mich entschieden, dieses Jahr noch mal die 21 km zu laufen. Vor zwei Jahren hatte mir die Veranstaltung und die Strecke gut gefallen.

Das Wetter war sehr viel besser als erwartet. Bei kühlen angenehmen Temperaturen kam sogar ab und zu die Sonne raus. Über mehrere Distanzen waren über 2000 Leute am Start. Da wurde es beim Loslaufen in der ersten großen Startgruppe auf dem ersten Streckenabschnitt erstmal etwas eng, sodass man nicht ganz sein Tempo laufen konnte. Nach ca. einem Kilometer entspannte sich das Feld dann und bei einem Halbmarathon finde ich das auch nicht so tragisch. Da hat man noch genug Zeit ein paar Sekunden wieder gut zu machen und auf Bestzeit war ich an dem Tag sowie nicht wirklich aus. Dennoch lief es sehr gleichmäßig und ich konnte bis Kilometer 13 ein sehr konstantes Tempo halten. Dann wurde es etwas anstrengender, aber ich war trotzdem überrascht wie der Lauf so vorbei ging.

So ein Halbmarathon kann sich auch mal gefühlt in die Länge ziehen, aber hier ist die Strecke auch recht abwechslungsreich. So fühlte ich mich darin bestätigt, dass meine Laufform dieses Jahr doch für meine Verhältnisse sehr ordentlich ist und bin auf den letzten drei Kilometern sogar noch mal schneller geworden. Schlussendlich hat es für eine 1:46:45 gereicht, womit ich sehr zufrieden bin. Die Organisation war ordentlich, nur die Gepäckaufbewahrung muss im nächsten Jahr eindeutig optimiert werden, weil langes Anstehen nötig war, um die Sachen abzugeben und wieder zu bekommen.


© TriGe Sisu Berlin; 5.11.2017