Karsamstagstour 23.4.2011

von Micha Noll

Am Karsamstag sind 13 Sisus zur großen Tour über 200 km nach Wittenberg und zurück gestartet. Die große Runde hat den Vorteil, dass jeder auf jeden Fall von der eigenen Wohnungstür aus die 2 als 3-stellige Streckenlänge vorne hat. Das heißt es sind am Ende keine kleinen Extra-Schleifen über Kreisverkehre wie im Trainingslage Mallorca nötig. Wechseltrainig wird ja überschätzt, das wollte ich eigentlich als These an die Kirchentür heften. Das brachte wohl schlechtes Kharma. Nach 10 km musste ich den Schlauch wechseln, weil ich wie im Trainingslager über einen Stein gefahren bin und der Schlauch geplatzt ist. Die Wechselzeit könnte wohl mit CO2-Patronen verbessert werden. Michael F. hatte leider auch Schwierigkeiten mit der Luft im Reifen. Trotz Wechsel verlor der Reifen Luft, so dass er leider sicherheithalber nach 30 km umkehren musste.

Die verbliebenen 12 Sisus fuhren dann mit Rückenwind nach Wittenberg, um sich am Marktplatz mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Die 95 Trainingsthesen haben wir nicht mehr zusammengebracht und deshalb auch nicht an die Kirchentür genagelt, aber wir wollten ja auch keinen Ärger mit dem Ordnungsamt und nicht im Sprint aus Wittenberg raus. Der Rückweg war etwas anstrengender, nicht nur weil die Schleife weiter als der Hinweg war, sondern auch weil wir Gegenwind hatten. 25 km vor Rückkehr mussten am Spargelhof in Siethen nochmals die Flaschen aufgefüllt werden. Sollte man rechtzeitig machen, sonst gibt es schöne vorher-nachher-Bilder. Die Tour war bei frühsommerlichen Bedingungen super, und wir hatten dieses Jahr zum Glück keine Stürze. Der Frühjahrsklassiker wird sicherlich wieder in 2012 stattfinden.


© TriGe Sisu Berlin; 8.5.2011