Bericht Regionalliga Ost in Havelberg 14.7.2018

von Dirk Bettge

Bei wiederum fast optimalem Triathlon-Wetter fand in Havelberg der vierte Wettkampf der Regionalliga-Serie statt, diesmal wieder eine olympische Distanz über nominell 1,5-44-10 km, einzeln zu bewältigen. Havelberg liegt sehr interessant fast am Zusammenfluss von Havel und Elbe. Die südliche Umgegend ist komplett flach, fast ostfriesisch mit Deichen, Feldern und Sümpfen, aber die Stadt liegt strategisch günstig auf einem kleinen Bergrücken, die Altstadt sogar komplett vom Wasser umgeben auf der sog. Stadtinsel. Und immer denkt man, es sei noch Brandenburg, aber nein, es ist gerade schon Sachsen-Anhalt.

Beide Sisu-Teams, Männer und Masters, gingen leicht ersatzgeschwächt mit nur 4 Startern ins Rennen. Die Männer wurden von Andreas Hellstab vom Tri-Team unterstützt, der per Zweitstartrecht für uns ins Rennen ging und in Storkow gerade Dritter der Berliner Meister über diese Distanz geworden ist. Wie bisher immer wurde die Havel als kühl und Neo-tauglich vermessen, allerdings hatte Lukas seinen Neo zuhause liegen lassen. Da alle anderen Wettkämpfe des Tages vorbei waren, hatten wir alle komfortabel Platz in der Wechselzone. Noch schnell Andreas einen passenden Sisu-Einteiler ausgesucht, konnte es losgehen.

Erst die Männer, dann die Masters ging's wie mittlerweile gewohnt auf die Schwimmrunde einmal rund um die "Spülinsel", erst durchs Hafenbecken, dann in die Havel und mit der Strömung zum Schwimmausstieg. Der soch recht kräftige Nordwestwind wühlte spürbar Wellen auf, ein interessantes Gefühl, mit der Strömung Wellen von vorn zu haben. Dann mit leichtem Unterdruck im Kreislauf die steile Böschung rauf Richtung Wechselzone, da muss man sich etwas zwingen, flott zu laufen.

Sisu Männerteam vor dem Start

Auf der Radstrecke gab es nicht nur löchrigen Asphalt, sondern auch streckenweise Rollsplit, nun ja, aber insgesamt sind wir alle gut und ohne Panne durchgekommen. Gelaufen werden schließlich 3 Runden rund um die Wechselzone, durch die Nebenstraßen und über die Spülinsel, eine sehr schöne und strukturierte Runde, sieht auf dem Papier immer ein wenig kompliziert aus, ergibt sich im Wettkampf aber wie von selbst dank klarer Kennzeichnung und vieler kundiger Helfer.

Andreas legte wie erwartet unsere mit Abstand beste Leistung hin. Lukas hatte außer dem vergessenen Neo einen nicht so guten Tag, wurde von Christopher distanziert, der einen gleichmäßig starkes Rennen hinlegte. Tobias rundete das Männerteam heldenhaft ab, alle mussten ja in die Wertung. Bei uns Masters schwammen Ingo, Gregor und ich in einer Gruppe und erklommen zusammen die besagte Böschung. Nach einem flotten Wechsel lag ich auf dem Rad lange vorn (von den Sisus), Ingo kam kurz vor dem zweiten Wechsel angerauscht. Beim Lauf waren wir nicht so schnell, Ingo litt sichtbar, Gregor kam von hinten auf, Stuart schlug sich sehr ordentlich.

Sisu Masters im Ziel

Wieder wurde die Masters-Wertung von den älteren Semestern dominiert dank doch recht üppig wirkender Zeitbonifikationen, wir wurden (nachdem jetzt alle Fehler ausgemerzt sind) wiederum ganz knapp sechstes Team, das ist schon ein wenig ärgerlich. Die Jüngeren konnten immerhin wieder 2 Teams hinter sich lassen. Eine vom Veranstalter überraschend und extrem früh angesetzte Einzel-Siegerehrung rauschte an den meisten Teilnehmern komplett vorbei, vielleicht kann man da mal einen guten Mittelweg finden. Schließlich machten wir uns auf den Heimweg, wunderschön ruhig bei Abendsonne und wenig Verkehr durchs dünnbesiedelte Havelland.

Regionalliga Koberbachtal, Kurzstrecke 1,5 - 43 - 9,7 km

Maenner Einzelwertung, 42 im Ziel
Pl  Name                 Verein          swim  T1   bike    T2   run    gesamt
===============================================================================
 1  Florian Lienhart     SV Halle        18:14 1:21 1:02:25 0:34 34:59  1:57:35
16  Andreas Hellstab     Sisu Berlin     19:49 2:18 1:06:40 0:34 36:14  2:05:37
31  Christopher Brandt   Sisu Berlin     22:27 1:30 1:11:40 0:46 38:07  2:14:32
37  Lukas Jarius         Sisu Berlin     21:18 1:26 1:14:30 0:40 41:14  2:19:11
39  Tobias Klein         Sisu Berlin     24:25 1:33 1:11:01 1:05 43:39  2:21:45
-------------------------------------------------------------------------------

Maenner Mannschaftswertung, 10 Mannschaften
Pl Pl-Summe  Mannschaft
=================================
 1  25  SV Halle
 2  38  Berliner Triathlon Team
 3  53  TSV Gera-Zwötzen
 8 123  Sisu Berlin
---------------------------------


Masters Einzelwertung, 38 im Ziel
 Pl  Name               Verein          AK   swim  T1   bike    T2   run   gesamt  Bonus Wertung
===================================================================================================
  1  Gerhard Hübner    Dresdner Spitzen M70  23:50 1:52 1:23:02 1:16 55:42 2:45:44 57:21 1:48:13
  9  Dirk Bettge       Sisu Berlin      M50  23:01 1:11 1:10:04 0:39 44:42 2:19:39  9:09 2:10:30
 20  Ingo Hertzsch     Sisu Berlin      M40  23:16 1:45 1:09:08 0:54 43:46 2:18:51  0:00 2:18:51
 27  Stuart Yule       Sisu Berlin      M45  26:08 1:35 1:13:35 1:20 44:42 2:27:22  4:45 2:22:47
 28  Gregor Weidner    Sisu Berlin      M40  23:18 1:37 1:15:00 0:50 42:54 2:23:41  0:00 2:23:41
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Masters Mannschaftswertung, 9 Mannschaften
Pl Pl-Summe  Mannschaft
=================================
 1  21  TuS Neukölln
 2  31  A3K Berlin
 3  47  Dresdner Spitzen Tri Team
 4  82  BSV Friesen
 5  83  SV Handwerk Leipzig
 6  84  Sisu Berlin
---------------------------------

Alle Ergebnisse: Regionalliga Ost

Die sieben Sachen vor dem Aufbruch

 


© TriGe Sisu Berlin; 15.7.2018 .. 16.7.2018