SCC Silvesterlauf 31.12.2018

Bericht: Domenic; Bilder: Dirk

Sisu Berlin wünscht ein gutes neues Jahr! Mit den Silvesterläufen wurde das alte Jahr 2018 beendet. Die neue Sisu-Saison läuft natürlich schon seit der Weihnachtsfeier, d.h. es werden bereits wieder SisuMan-Punkte gesammelt. Hier sind ein paar Bilder und Ergebnisse vom Silvesterlauf des SCC am Teufelsberg, Sonja und Domenic haben sich über Radar- und Rodelberg gekämpft. Hier ist Domenics Bericht:

Nach Jahren mit etlichen Laufveranstaltungen haben Sonja und ich uns dieses Jahr das erste Mal bei einem Silvesterlauf angemeldet. So haben wir das sportliche Jahr mit dem 9,9 km Lauf über den Teufelsberg und den Drachenfliegerberg im Grunewald beendet. Der Lauf startete angenehmerweise erst um 13 Uhr am Mommsenstadion. Wir waren motiviert, aber auf der hügeligen Strecke waren nach den Festessen der vorangegangenen Feiertage keine Bestzeiten zu erwarten. In dem Feld mit erstaunlich vielen kostümierten Startern, reihten wir uns relativ weit vorne ein, Sonja zusammen mit den vermeintlich schnellsten Damen und ich in paar Reihen dahinter, um in dem Feld von knapp 1000 Startern gut wegzukommen.

Das ist uns auch geglückt, und die ersten flachen Kilometer über bekannte Waldwege gingen schnell vorbei. Am Teufelssee angekommen, habe ich mich mental auf die Anstiege vorbereitet. Das hat anscheinend geholfen, mit der Atmung am Anschlag bin ich trotzdem etwas schneller als die meisten Läufer um mich herum die Straße zur Radarstation hinaufgekommen. Der abschließende Weg hinunter zum Parkplatz am Drachenfliegerberg, war zur Erholung gut und hat genau das richtige Gefälle, um bergab rollen zu lassen. Dann geht es auch schon wieder rauf. Der zweite Anstieg zieht sich etwas. Aber ich dachte mir, wenn ich das geschafft habe, dann habe ich den anstrengenden Teil ja auch hinter mir. Mit diesem Gedanken bin ich den Drachenfliegerberg dann so schnell wie sich meine Beine noch bewegen wollten, wieder heruntergerannt.

Das Gefälle ist aber an einigen Stellen zu steil, um laufen zu lassen. Nach dem Abstieg macht die Strecke eine langgezogene Schleife, so dass man kurzeitig die enteilten Läufer sehen kann. Sonja hatte natürlich ein paar Minuten Vorsprung, und wir müssen uns an dem Punkt knapp verpasst haben. Die letzten flachen Kilometer liefen gut, auch wenn ein paar der Läufer, die ich im Anstieg hinter mir lassen konnte, nun wieder vorbei kamen. Dennoch war ich im Ziel mit meiner Leistung sehr zufrieden, so dass ich motiviert ins neue Jahr gestartet bin. Sonja ist auch stark gelaufen und gesamt vierte Frau geworden. Damit hat sie gleich den Neujahrsvorsatz gefasst, im nächsten Jahr noch einmal mitzulaufen und dann das Podium zu schaffen.

 

9,9 km, 399 Frauen und 714 Männer im Ziel
============================================================
 Pl  Name                  Verein              AK  Pl  Zeit
------------------------------------------------------------
  1  Blanka Dörfel         LC Cottbus          U20  1  39:21
  4  Sonja Bettge          Sisu Berlin         WH   2  41:49 
------------------------------------------------------------
  1  Aaron Bienenfeld      SCC Hanau-Rodenbach MH   1  31:26
146  Domenic Achterberg    Sisu Berlin         MH  14  47:48 
============================================================

 


© TriGe Sisu Berlin; 5.1.2018