Sisu Quadrathlon 15./16.8.2014

Vereinsmeisterschaft über 800 m Schwimmen, 5.5 km Laufen, 13 km Zeitfahren und Klapprad-Limbo

von Dirk Bettge, Fotos: Kerstin, Dirk

Hier ist die vorläufige Auswertung der dritte Austragung unserer Vereinsmeisterschaft im Gewande des "Sisu-Quadrathlons", der am Freitag Abend und Samstag früh am Schlachtensee bzw. an der Havelchaussee stattfand. Wurden letztes Jahr auf der Badewiese bei 35 Grad im Schatten noch Stehplätze vergeben, sorgten die Regenschauer am Freitag Nachnmittag für knapp 20 Grad Lufttemperatur und gähnende Leere. Zum Abend wurde es aber wieder trocken, und auch am Samstag beim Zeitfahren war und das Wetter hold – im Grunde also ideale Bedingungen für alle 3 Teilstrecken. Angesichts dessen verstehe ich nicht ganz, warum nicht ein paar Sisus mehr es spontan bis auf die Badewiese geschafft haben. Vielleicht nächstes Jahr?

Jedenfalls war für mich von den Anwesenden angesichts der Vorleistungen Jochen klarer Favorit, aber Benjamin ist außer beim Radfahren sehr stark, und Ingo würden wir noch einordnen müssen. Bei den Frauen traten Susi und Kerstin an. Sonja ist im Urlaub und haderte ein wenig mit dem Termin, hätte sie doch gerne das Männerfeld beim Schwimmen mal wieder so richtig abgezogen.

1. Schwimmen

Schwimmen im Schlachtensee

Bei 22 Grad konnte natürlich ohne Neo geschwommen werden, ist schon klar, auch wenn ich gerne Neos gesehen hätte. Aber eigentlich war das Wasser sehr angenehm und wärmer als die Luft. Da das Tri-Team an gleicher Stelle einen vereinsinternen Swim-and-Run veranstaltete hatten wir uns fürs Schwimmen zusammen getan und absolvierten die 800 Meter über den Schlachtensee gemeinsam, wobei wir wieder die kleine Bettge'sche Badeboje ansteuerten, die Tri-Teamer aber in die Wechselzone und sofort auf den Lauf gingen. Benjamin gewann das Rennen der Sisus – für mich nicht überraschend – knapp vor Jochen und Ingo, der ein recht kompletter Triathlet ist. Vor mir sortierten sich noch Bodo und Daniel ein – naja, hatte ich eigentlich erwartet.

2. Laufen

Laufen um den Schlachtensee

Nach kurzer Pause und Umziehen machten wir uns auf die Runde um den See, diesmal bei wirklich idealen Bedingungen. Hier war Jochen nicht zu schlagen, Benjamin musste nach schnellem Start bald abreißen lassen, und dahinter lief mir Ingo ganz allmählich davon. Bodo sprintete am Anfang mit Ingo und mir um die Wette durch den Biergarten, musste dann aber wohl seinem jugendlichen Leichtsinn bösen Tribut zollen. Wir wollten am Ende schon mit dem Rad auf die Suche gehen. Jedenfalls, nachdem sich nach einer Weile alle einsortiert hatten, schienen vor mir alle mit ihrer Position zufrieden zu sein und sicherten ab. Insgesamt für alle Beteiligten eine harte Einheit.

3. Einzelzeitfahren

Zeitfahren Krone-Havel-Postfenn

Beim Zeitfahren hatte ich einen Untertitel zu verteidigen, aber Jochen wollte natürlich dieses Rennen ernsthaft gewinnen, dafür hatte er sogar die Flaschenhalter abgeschraubt und die Bowdenzüge mit Klebeband angelegt, aber es half nichts, ich konnte ihn trotzdem mit neuer Bestzeit schlagen und dabei Streckenrekord von Nico aus dem Jahre 2010 einstellen. Einmal im Jahr hole ich dafür den guten alten Sisu-Zeitfahranzug raus und fahre wirklich alles was geht. War Jochen auf der Mitteldistanz eindeutig schneller, so sieht das bei ganz kurzen Strecken tendenziell anders aus. Trotzdem hat auch er den 40er Schnitt geknackt und sich die Vereinskrone damit gesichert. Benjamin hat beim Radfahren noch Nachholbedarf und landete hier nur auf Platz 5. Davor schoben sich noch Ingo und Daniel. Reiner startete hier und verwies Sohnemann mit viel Erfahrung auf den folgenden Platz. Bodo ist jetzt 14 und damit noch sehr jung – wartet's mal ab, in 2 Jahren sieht das schon ganz anders aus. Susi konnte noch zwei Herren abhängen und sicherte sich damit den Pokal bei den Frauen.

4. Klapprad-Limbo

Tieffliegen mit dem Klapprad. Es gilt, eine Latte zu unterqueren, die bei jedem Durchgang tiefer gelegt wird. Das Gegenteil von Hochsprung also. Die Punkte waren nach 3 Disziplinen bereits eindeutig, es gab keine Gleichstände. Die vierte Disziplin, die bei Punkt-Gleichständen entscheiden soll, hatte daher nur noch Spaß-Charakter – den aber nicht zu knapp.

Wir begannen bei 1,40 m, das war für alle noch kein Problem, aber ab 1,20 m wurde es langsam interessant. Die meisten scheiterten spätestens bei 1,05 m, nur Olaf schaffte artistisch-gelenkig noch die 1,02 m. Tiefer ging nicht, weil der Lenker nicht verstellt werden konnte. Olaf gewann also diese Sonderwertung, alle anderen hatten ihren Spaß, das Publikum auch.

Gesamtwertung und Siegerehrungen

Jochen ist Vereinsmeister 2014, gefolgt von Benjamin und Ingo. Susi hat als einzige Frau alle Disziplinen bestritten und wird ebenfalls Vereinsmeisterin, zum zweiten Mal nach 2012. Glückwunsch allen Platzierten und allen Teilnehmern!

Ein ganz großes Dankeschön geht natürlich an die Organisatoren und Helfer, hauptsächlich an Daniel und Christopher!

Schwimmen: 800 m Schlachtensee ohne Neo

Pl  m  w  Name              Zeit
=================================
 1  1     Benjamin Hein     12:13
 2  2     Jochen Becker     12:30
 3  3     Ingo Hertzsch     12:35
 4  4     Bodo Buschick     13:08
 5  5     Daniel Meisen     13:15
 6  6     Dirk Bettge       13:40
 7  7     Christopher Kaan  14:42
 8  8     Jörg Zotzmann     16:40
 9     1  Susi Bettge       17:05
10     2  Kerstin Räth      18:40
=================================

Laufen: 5,5 km Schlachtenseerunde

Pl  m  w  Name              Zeit
=================================
 1  1     Jochen Becker     19:46
 2  2     Benjamin Hein     20:51
 3  3     Ingo Hertzsch     21:09
 4  4     Dirk Bettge       21:44
 5  5     Daniel Meisen     24:20
 6  6     Jörg Zotzmann     24:51
 7     1  Susi Bettge       25:55
 8  7     Bodo Buschick     30:00
 9     2  Kerstin Räth      30:15
=================================

Rad: 12,95 km Krone-Havel-Postfenn

Pl  m  w  Name              Zeit   km/h
=======================================
 1  1     Dirk Bettge       18:51  41,2
 2  2     Jochen Becker     19:17  40,3
 3  3     Ingo Hertzsch     20:01  38,8
 4  4     Daniel Meisen     20:55  37,1
 5  5     Benjamin Hein     22:07  35,1
 5  5     Reiner Buschick   22:07  35,1
 7  7     Bodo Buschick     23:00  33,8
 8     1  Susi Bettge       23:03  33,7
 9  8     Jörg Zotzmann     23:30  33,1
10  9     Frank Deutschmann 24:10  32,2
=======================================

Klapprad-Limbo

Pl  Name          unterfahrene Höhe
===================================
 1  Olaf Moné              1,02 m
 2  Daniel Meisen          1,05 m
    Benjamin Hein
    Dirk Bettge
    Jörg Zotzmann
 6  Jan Eggers             1,10 m
 7  Ingo Hertzsch          1,20 m
    Martin Seller
 9  Jochen Becker          1,30 m
    Bodo Buschick
    Susi Bettge
    Stuart Yule
===================================

     Gesamtwertung Vereinsmeisterschaft

     Pl  Name            Platzsumme  Zeit
     =====================================
      1  Susi Bettge          3    1:06:03
     -------------------------------------
      1  Jochen Becker        5    0:51:33
      2  Benjamin Hein        8    0:55:11
      3  Ingo Hertzsch        9    0:53:45
      4  Dirk Bettge         11    0:55:15
      5  Daniel Meisen       14    0:58:30
      6  Bodo Buschick       18    1:06:08
      7  Jörg Zotzmann       22    1:05:01
     =====================================
     (Platzsumme zählt, Zeit informationshalber)


© TriGe Sisu Berlin; 16.8.2014