4. Sisu Quadrathlon 14./15.8.2015

Vereinsmeisterschaft über 800 m Schwimmen, 5,5 km Laufen, 13 km Zeitfahren und ???

von Dirk Bettge; Fotos: Reiner

Ein kleines Grüppchen Sisus kam zur vierten Austragung unseres Sisu-Quadrathlons zusammen zur Ermittlung der Vereinsmeister. Es sind zwar noch Sommerferien – dennoch haben einige wohl gekniffen, oder? Daniel und Reiner haben sich um Organisation, Zeitnahme, Fotos und Bewachung der Sachen verdient gemacht.

1. Schwimmen

Schwimmen im Schlachtensee

Dieses Jahr waren wieder hochsommerliche Temperaturen von über 30 Grad am Schlachtensee, Wasser ca. 26 Grad und entsprechender Badebetrieb. Die Boje wurde daher mit verlängerter Leine ein paar Meter weiter draußen auf Grund gesetzt. Nach dem Start machte sich wie zu erwarten Sonja recht bald aus dem Staub (sozusagen). Ich hatte die ganze Zeit Jochen und Bodo knapp vor und neben mir. Bodo zog irgendwann an, aber Jochen kam nicht weg. Als wir die Zielboje in Sicht hatten, hat Jochen irgendwie Wasser geschluckt, und das habe ich fieserweise ausgenutzt für den Zielsprint. An der Boje kam dann plötzlich eine Hand von rechts, das war Bodo, der wohl einen großen Rechtsbogen geschwommen war und gerade noch vor mir an die Boje kam. Zeiten kommen noch, die Einlaufreihefolgen kriege ich noch zusammen:

Platz    1.      2.     3.       4.       5.      6.     7.        8.
Name     Sonja - Bodo - Dirk B - Jochen - Joerg - Susi - Domenic - Kerstin

2. Laufen

Laufen um den Schlachtensee

Hier übernahm Jochen wie erwartet die Führung. Sonja heftete sich an seine Fersen, aber ich glaube, Jochen hat die Sache ganz cool kontrolliert. Der Rest hat sich bald einsortiert. Susi konnte noch ganz knapp Domenic und Bodo abhängen.

Platz    1.       2.      3.       4.      5.     6.        7.
Name     Jochen - Sonja - Dirk B - Joerg - Susi - Domenic - Bodo

Zwischenstand:

Platz    1.      2.       3.       4.      5.     6.     7.
Name     Sonja - Jochen - Dirk B - Joerg - Bodo - Susi - Domenic
Punkte   3       5        6        8       9      11     13

3. Einzelzeitfahren

Zeitfahren Krone-Havel-Postfenn

Das Zeitfahren hatten wir, um dem möglicherweise früh einsetzenden Ausflugsverkehr zu umgehen, vorverlegt, erster Start also um 7:30 Uhr in der Früh. Trotzdem war es schon ordentlich warm und schwül, in Wannsee hatte es nachts geregnet, so dass Teile von Krone und Havelchaussee noch nass waren. Dafür aber null Wind und praktisch keine Autos auf der Straße. Kerstin hatte schon beim Laufen gekniffen, und Bodo wollte wohl nicht aus dem Bett. Dafür kam Frank dazu, um uns zu zeigen, dass er sich verbessert hat, außerdem jetzt auch mit Zeitfahrmaschine. So waren wir noch sieben Sisus, die sich auf den Weg machten die Krone runter, scharfe Biege auf die Havelchaussee, über den Willi, die Hügel bis runter zur Havel und schließlich das Postfenn rauf.

Nach dem Laufen würde es für Sonja darum gehen, den Pokal von Jochen (Sieger im letzten Jahr) zu ergattern, denn ein komplettes Frauen-Podium würde wieder nicht zustande kommen. Daniel machte sich mit unseren abgelegten Sachen auf den Weg zu Ziel und Zeitnahme am Postfenn. Nach der telefonischen Kontaktaufnahme übernahm Reiner den Start, die vermeintlich langsameren zuerst, die schnellen zuletzt.

Schade dass Micha Noll und Stephen nicht dabei waren, das wäre sehr reizvoll geworden. Jedenfalls hätten auch die sich anstrengen müssen, denn ich konnte die Bestzeit knapp auf 18:46 drücken, vermutlich haben es die Überschuhe rausgerissen, alle anderen Verbesserungen sind für die Kompensation des Alters draufgegangen. Auf den letzten Metern das Postfenn rauf fuhr jedenfalls alles zusammen, da habe ich noch Jochen, Sonja und Susi gekriegt. Frank kam als erster im Ziel an mit deutlich verbesserter Zeit. Auch Domenic war schnell, ihm kommen kurze Strecken entgegen. Danach kamen dann alle anderen in Sichtweite kurz nacheinander rein. Hier sind die Zeiten und Schnitte:

Platz    1.     2.       3.      4.      5.        6.      7.
Name     Dirk - Jochen - Sonja - Joerg - Domenic - Frank - Susi
Zeit     18:46  19:53    20:49   21:38   21:54     22:33   24:03  min
Schnitt  41,4   39,1     37,3    35,9    35,5      34,5    32,3   km/h

Der Stand vor der vierten Disziplin ist also folgender:

Pl  Name                 swim     run      bike     Punkte  Zeit*
                         800 m    5,5 km   12,95 km
==================================================================						 
 1  Sonja Bettge         11:26(1) 21:39(2) 20:49(3)    6     53:54
 2  Dirk Bettge          13:17(3) 22:40(3) 18:46(1)    7     54:43
    Jochen Becker        13:23(4) 21:31(1) 19:53(2)    7     54:47
 4  Joerg Zotzmann       15:27(5) 23:34(4) 21:38(4)   13   1:00:39
 5  Domenic Achterberg   17:25(7) 26:13(6) 21:52(5)   18   1:05:30
    Susi Bettge          16:50(6) 26:07(5) 24:03(7)   18   1:07:00
DNF Bodo Buschick        13:16(2) 27:26(7) --
DNF Kerstin Raeth        19:12(8) --       --
DNF Frank Deutschmann    --       --       22:33(6)
==================================================================						 
* Zeit nur informationshalber, Platzziffern zählen

Es gibt also noch 2 Punktgleichheiten: Jochen und Dirk sowie Susi und Domenic, die das noch ausspielen müssen, wir sind gespannt, womit wir uns lächerlich machen werden ;-)

4. Bilderraten

Reine Geistesarbeit war diesmal gefordert: Erkennen von Bildern von den Rad-Ausfahrten der samtäglichen Sisu-Gruppe, aufgenommen von Micha Noll und medial aufbereitet von Daniel. Sie haben es uns nicht zu schwer gemacht, alles stammte von einer Mellensee-Zauchwitzrunde, deren Wegpunkte regelmäßigen Teilnehmern im Grunde alle bekannt sind. Aber wie hieß der kleine Ort da nochmal? So einfach war's denn auch wieder nicht. 12 Bilder waren zu verorten oder zu beschreiben.

Name      Olaf - Reiner - Dirk - Stuart - Joerg - Susi - Bertram - Radek - Sonja - Domenic
Richtige  10     10       9      8        7       7      6         5,5     5       2

Gesamtwertung und Siegerehrungen

Den Abschluss unseres Quadrathlons gab es wie schon in den letzten Jahren bei unserem Sommerfest, für das wiederum Steffi und Olaf ihre Wiese zur Verfügung gestellt hatten. Wir haben gegrillt, gequatscht, kleine Kinder rumgereicht, die Spaßdisziplin ausgetragen (s.o.) und die Sieger geehrt.

Auch ohne Frauenwertung konnte Sonja dieses Jahr den Pokal holen, indem sie die Gesamtwertung gewann. Jochen war leider nicht vor Ort und überließ mir damit kampflos die Männerwertung. Domenic hatte mangels Erfahrung beim Radstreckencheck keine Chance und musste Susi den Vortritt lassen:

Pl  Name                 swim     run      bike     Punkte  Zeit*  fun
                         800 m    5,5 km   12,95 km
=======================================================================
 1  Sonja Bettge         11:26(1) 21:39(2) 20:49(3)    6     53:54  5
 2  Dirk Bettge          13:17(3) 22:40(3) 18:46(1)    7     54:43  9
 3  Jochen Becker        13:23(4) 21:31(1) 19:53(2)    7     54:47  -
 4  Joerg Zotzmann       15:27(5) 23:34(4) 21:38(4)   13   1:00:39  7
 5  Susi Bettge          16:50(6) 26:07(5) 24:03(7)   18   1:07:00  7
 6  Domenic Achterberg   17:25(7) 26:13(6) 21:52(5)   18   1:05:30  2
DNF Bodo Buschick        13:16(2) 27:26(7) --
DNF Kerstin Raeth        19:12(8) --       --
DNF Frank Deutschmann    --       --       22:33(6)
=======================================================================						 
* Zeit nur informationshalber, Platzziffern zählen

Bleibt noch, den Ausrichtern zu danken: Steffi und Olaf für's Fest sowie Daniel und Reiner für den Quadrathlon. Wegen der noch laufenden Sommerferien waren diesmal bei beiden Veranstaltungen weniger Teilnehmer da als sonst. Allerdings möchte ich nochmals dazu aufrufen, nächstes Mal am Quadrathlon teilzunehmen, falls nicht irgendwas wichtiges vorliegt – die Strecken sind alle kurz, es hat keine langen Nachwirkungen, jeder kann das, und keiner wird ausgelacht. Im Gegenteil, jeder teilnehmende Sisu bereichert die Veranstaltung.

Für die meisten Sisus ist die Triathlon-Saison jetzt beendet, einige machen noch Mittel- und Langdistanz und Marathons. Kommendes Wochenende ist aber erstmal Großeinsatz bei der Ausrichtung des Kallinchen-Triathlon. Die letzten Vorbereitungen laufen, die Sisu-Helfer bekommen noch ihre Infos. Danach wird es ein wenig ruhiger werden, auch die Website geht dann in den Urlaub, und es wird nicht alles prompt bearbeitet werden. Zum Marathon wird es dann wieder eigene Wettkampfbilder geben.


© TriGe Sisu Berlin; 14.8.2015; 16.8.2015