Storkower Triathlon 3.07.2016

von Michael Vonderbank

Wetter: trocken, sonnig, kaum Wind, 22°C

Gleichzeitig zur Transalp und zum Regionalligawettkampf in Grimma traten elf Sisus bei idealen äußeren Bedingungen in Storkow an. Dieser Wettkampf ist seit mehreren Jahren gleichzeitig die Berlin-Brandenburger Landesmeisterschaft auf der Kurzstrecke 1,5 – 40 – 10 km. Und um das Ende vorweg zu nehmen: Wir stellen 2016 in den Altersklassen zwei Landesmeister, einen Vizemeister und einen dritten Platz.

Nicht nur für mich war der Tag wie maßgeschneidert: Neoverbot, weil wie in allen brandenburgischen Badeseen die Wassertemperatur mindestens 22°C betrug, auf der Radstrecke weder Wind noch Hügel und keine Hitzeschlacht beim Laufen wie letztes Jahr.

Das Schwimmen war anfangs eine ruppige Geschichte, weil alle aus einer Startlinie heraus auf die nahe erste Boje zu schwammen. Aber danach lief es wie am Schnürchen, und auf der zweiten Runde konnte ich noch in die vor mir liegende Gruppe reinschwimmen (auch wenn die offizielle Zeitnahme anderes nahelegt). Der erste Wechsel war wie der zweite bei mir eine eher langwierige Angelegenheit, aber anschließend lief es auf dem Rad richtig gut: An Denise fuhr noch auf der ersten Runde vorbei und Jörg überholte mich erst auf der zweiten.

Die anderen Sisus außer Harry waren in der ersten Welle 30 Minuten vor uns gestartet und wir sahen sie erst wieder beim Laufen. Besonders angenehm für mich als schwacher Radfahrer waren die letzten Kilometer, auf denen es leicht bergab ging und da bin ich auch mal schnell, sodass ich trotz der mitgerechneten Wechsel auf einen Schnitt von 32 km/h kam.

Beim Laufen begegneten uns die anderen Sisus auf ihrer letzten Laufrunde. Ich sah Harry auf das Ziel zustürmen, was ihm den 4. Platz in der Gesamtwertung der Meisterschaft und natürlich den Landesmeistertitel AK 50 einbrachte. Das war nötig, denn seinen ärgsten Verfolger schüttelte er erst beim Laufen ab. Nourreddine wirkte auch etwas angestrengter, wurde aber mit einem 3. Platz in seiner Altersklasse belohnt. Heiko, Rado und Domenic auf dem Weg zum Vizemeistertitel sahen sehr locker aus, wir klatschten uns auf der Pendelstrecke ab.

Daniel kam zeitgleich mit Nourreddine zum zweiten Wechsel, fiel aber beim Laufen auf dem letzten Kilometer hinter Rado zurück, die Muskeln wollten nicht mehr. Jörg holte auf den letzten Kilometern wie immer das letzte aus sich heraus, was sich in einer tollen Zeit niederschlug und auch Norman sah beim Laufen wirklich gut aus. In der Mitte der ersten Laufrunde zeigte Denise, was das Lauftraining bei Hartmut bringt und lief leichten Schrittes an mir vorbei, bevor sie als zweite in ihrer Altersklasse und 11. In der Frauenwertung feststand. Sie startete leider mit einer Tageslizenz und so wurde ihre gute Zeit unter 2:30 h bei der Berliner Meisterschaft nicht berücksichtigt.

Ich fühlte mich beim Laufen wieder sehr angestrengt wie mit angezogener Handbremse und war froh, als es nach 50 Minuten endlich vorbei war. Dagegen liefen Nourreddine, Harry und Heiko grandios unter 40 Minuten. Im Ziel begrüßten mich einige Sisu-Herren mit einem Weißbierglas in der Hand. Ihnen habe ich mich schnell angeschlossen.

Dann begann das Warten auf die beiden Siegerehrungen, deren Ergebnisse ihr jetzt schon kennt. Alle waren mit ihren Zeiten mindestens zufrieden und ich war ganz überrascht von meinem Sieg in der AK 65, weil ich ohne Uhr lief und dem favorisierten Vorjahressieger ganze drei Minuten abgenommen habe. Die Gelegenheit zur Revanche bekommt er im nächsten Jahr.

1,5 - 38 - 10;  42 (BBM 21) Frauen, 202 (BBM 95) Maenner im Ziel, 2 (BBM 1) DNF 
BBM: Berlin-Brandenburger Meisterschaft

 Pl BBM  Name                   Verein               AK  Pl BBM gesamt   swim       bike         run
===========================================================================================================
  1   1  Liepner, Sybille       Bernauer Lauffreunde W40  1  1  2:21:40  26:00( 22) 1:11:46(157) 43:54( 89)
 11  --  Kottwitz, Denise       Sisu Berlin          W35  2  -  2:29:18  27:30( 55) 1:13:54(186) 47:54(153)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
  1   1  Hellstab, Andreas      Tri Team Berlin      M30  1  1  2:00:21  23:19(  5) 1:01:35( 12) 35:27(  1)
  6   4  Meissner, Harry        Sisu Berlin          M50  1  1  2:06:31  26:33( 34) 1:00:49(  6) 39:09( 14)
 12   8  Semghoun, Nourreddine  Sisu Berlin          M35  4  3  2:08:31  25:47( 21) 1:03:38( 34) 39:06( 12)
 32  25  Pietsch, Heiko	        Sisu Berlin          M30  7  7  2:13:29  29:25( 46) 1:04:48( 78) 39:16( 14)
 60  42  Tomaszewski, Radoslaw  Sisu Berlin          M35 14  6  2:17:38  28:07( 66) 1:07:21( 90) 42:10( 52)
 62  --  Schüßler, Daniel       Sisu-Berlin          M35 16  -  2:17:47  25:14( 14) 1:04:12( 40) 48:21(164)
 91  54  Zotzmann, Jörg	        Sisu Berlin          M45 16 12  2:23:01  31:36(140) 1:06:58( 84) 44:27( 98)
132  71  Vonderbank, Michael    Sisu Berlin          M65  1  1  2:30:56  30:04( 88) 1:10:47(137) 50:05(187)
163  85  Achterberg, Domenic    Sisu Berlin          M20  2  2  2:37:40  36:59(215) 1:13:01(175) 47:40(151)
180  --  Pagel, Norman	        Sisu Berlin          M35 35  -  2:42:42  37:12(221) 1:15:06(197) 50:24(195)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Links zu den Ergebnissen der Landesmeisterschaft, des Storkow-Triathlons und weiteren Bildern.


© TriGe Sisu Berlin; 8.7.2016 .. 11.7.2016