Bericht Spreewald-Triathlon am Briesener See 28.6.2008

von D. Bettge, B. Teschner, Fotos von verschiedenen SISUs

Wetter: max. 20 °C, böiger Wind, Schauer. Wasser 21 °C. Insgesamt über 650 Teilnehmer. Vollständige Ergebnislisten auf der Homepage des Triathlon Spreewald e.V.

Bei der traditionellen Veranstaltung am Briesensee war diesmal ein gutes Dutzend SISUs auf der Mittelstrecke und der olympischen Distanz unterwegs. Insgesamt war es ein recht erfolgreicher Sisu Tag mit 5 Treppchenplätzen. Leider machte das wechselhafte Wetter einen Strich durch die abendlichen Grillpläne, so das das Nachwettkampftreffen zum Griechen verlagert wurde. Bei Hefeweizen und Fleischbergen ließen wir den Wettkampftag gemütlich ausklingen.

Mitteldistanz 2,25 S - 84 R - 20 L; 12 Frauen und 127 Männer im Ziel

Um 11 Uhr durften zunächst die Starter über die Mitteldistanz ins Wasser, drei Runden über 750m waren zu absolvieren. Micha konnte mit der Spitze mithalten und kam als 2. aus dem Wasser. Auch Bertram kam gut durch und lag nach dem Schwimmen auf Platz 4. Für die 84 km lange Radstrecke waren 2 Runden zu absolvieren. Die Radstrecke ist ein schneller Rollerkurs mit wenig Steigungen, dafür allerdings mit ziemlich rauhem Asphalt auf der 2. Hälfte der Radrunde. Insbesondere die Kombination aus Gegenwind und rauhem Straßenbelag machen der 2. Teil der Runde etwas anspruchvoller. Micha konnte aufgrund seiner exzellenten Form gut mitfahren und musste sich nur von wenigen einholen lassen. Bertram hielt sich beim Radfahren etwas zurück, da er vor der anstehenden Laufstrecke großen Respekt hatte, sein Laufpensum der vergangenen Monate war nicht wirklich Mitteldistanz-tauglich. Aber auch die Alex, Jochen und Uwe kamen recht gut über die Radstrecke.

Das anschließende Laufen über 20 km á 4 Runden um den Briesensee wurde zum Kraftakt für die Athleten. Die Waldwege waren durch die lange Trockenheit verbunden mit den Regen während des Radfahren etwas unangenehm zu laufen, so war man immer froh nach Kilometer 3,5 wieder für 2 km auf festem Untergrund über die Straße laufen zu können. Micha sicherte sich mit einem sehr guten 1:22 Lauf seinen ersten Platz in der Alterklasse und kam mit 4:09 auf einen hervorragenden 5. Gesamtplatz. Auch bei Bertram lief es wider erwarten ganz gut so dass er in 4:42 recht zufrieden über die Ziellinie trabte. Alex hatte ein wenig mit muskulären Schwierigkeiten zu kämpfen finishte allerdings solide seine Mitteldistanz. Die beiden Neulinge auf der Mitteldistanz Jochen und Uwe kamen erhobenen Hauptes über die Ziellinie und waren mit ihrem rennen recht zufrieden. Hier nun die nackten Zahlen:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Platz m	 w  Name,Vorname        AK  Pl  Endzeit swim         bike       swim+bike     run        Rückst.
========================================================================================================
  5   5     Noll, Michael       TM40  1  4:09:56 33:17( 2)  2:14:21( 3) 2:47:38( 3) 1:22:18(  3)   12:00
 38  38     Teschner, Bertram   TM30  8  4:42:59 34:00( 4)  2:25:49(27) 2:59:49(16) 1:43:10( 75)   45:03
 84  82     Kaus, Alexander     TM25  6  5:10:38 42:07(60)  2:36:52(68) 3:18:59(61) 1:51:39(110) 1:12:42
 87  85     Lebbing, Jochen     TM45  8  5:11:18 45:24(87)  2:27:38(33) 3:13:02(50) 1:58:16(117) 1:13:22
101  97     Lieben, Uwe         TM45 14  5:19:07 44:11(79)  2:45:00(94) 3:29:11(89) 1:49:56(104) 1:21:11
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung: die ersten 3 oder 4 der Gesamtwertung hatten es offenbar nicht nötig, an die Zeitnahmeboxen zu gehen, weshalb die Platzziffern alle nicht ganz stimmen. 

Olympischer Triathlon 1,5 S - 42 R - 10 L; 30 Frauen und 180 Männer im Ziel

Die Starter über die Olympische Distanz gingen um 12 Uhr eine Stunde später an den Start als die "Langen". Frank schnupperte zum ersten Mal in seiner langen Triathlon-Karriere Briesenseeluft und verpasste das Gesamt-Treppchen auf der kurzen Strecke nur knapp. So konnte ersich sehr gut in der ersten Schwimmgruppe halten und kam als 4. aus dem Wasser. Nach einem Teufelsritt auf dem Rad und der 2. Radzeit musste er auf der Laufstrecke noch ein paar jüngere Kollegen vorbeiziehen lassen. Die Alterklasse TM45 gewann er aber klar - kommendes Jahr ist er schon in TM50 unterwegs. Dirk und Gunnar wurden jeweils zweite in ihren Altersklassen TM40 und TM30, Nana in der TW30. Alle 8 SISUs auf dieser Strecke kamen ins Ziel.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Platz m	 w  Name,Vorname        AK  Pl  Endzeit swim         bike       swim+bike     run     Rückst.
=====================================================================================================
  5   5     Leindecker, Frank  TM45  1  2:12:58 21:25(  4) 1:08:21(  2) 1:29:46(  2) 43:12( 24)  8:11
 13  12     Bettge, Dirk       TM40  2  2:20:46 24:43( 26) 1:13:10( 16) 1:37:53( 14) 42:53( 20) 15:59
 20  19     Galuschki, Gunnar  TM30  2  2:24:39 26:46( 44) 1:13:38( 20) 1:40:24( 20) 44:15( 33) 19:52
 88      11 Teschner, Nana     TW30  2  2:41:04 25:42( 31) 1:22:16( 97) 1:47:58( 62) 53:06(145) 36:17
 94  83     Woosmann, Rainer   TM45 13  2:42:17 33:39(136) 1:21:03( 82) 1:54:42(103) 47:35( 73) 37:30
107  94     Kaan, Christopher  TM30 14  2:45:37 26:22( 39) 1:20:28( 76) 1:46:50( 53) 58:47(177) 40:50
114 100     Fraunholz, Jörg    TM30 16  2:46:20 31:10( 95) 1:26:20(140) 1:57:30(123) 48:50( 93) 41:33
125      15 Bettge, Susi       TW40  6  2:49:07 34:10(148) 1:22:33(101) 1:56:43(115) 52:24(139) 44:20
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung zu den Tabellen: Die Radzeiten beinhalten beide Wechselzeiten.


© TriGe Sisu Berlin; 29.6.2008, 6.7.2008