Bericht Spreewald-Triathlon am Briesener See 18.6.2011

von Dirk Bettge, Fotos: Sonja, Dirk

Wetter: bis 21 °C, kräftige West-Brise, sonnig bis wolkig. Wasser 21,8 °C. Insgesamt über 700 Teilnehmer.

Dieses Jahr wird wohl der Spreewald-Triathlon derjenige (Triathlon-)Wettkampf sein, an dem die meisten Sisus teilgenommen haben: insgesamt 15 starteten über die 3 angebotenen Distanzen von Sprint bis Mittelstrecke, auf der auch die diesjährige Berliner Meisterschaft Mittelstrecke ausgetragen wurde.

Die Bojen der Schwimmstrecke im Briesener See waren wohl etwas günstig gelegt oder wurden vom doch recht heftigen Wind etwas in Richtung Ufer getrieben, jedenfalls wunderten sich diesmal die meisten Teilnehmer über rekordverdächtige Schwimmzeiten. Außerdem wurde die Wassertemperatur mit grenzwertigen 21,8 Grad offiziell festgestellt, so dass auf allen Distanzen mit Neo geschwommen werden durfte. Vom Neo-Verbot ist ja immer als erstes die Kurzstrecke betroffen, da hier nur bis 21,9 Grad Neos geschwommen werden dürfen – Glück gehabt, jedenfalls für alle, die so tief im Wasser liegen wie ich!

Zum Bericht Mittelstrecke

Sprint-Triathlon 0,5 S - 19 R - 5 L; 38 Frauen und 90 Männer im Ziel

Beim Sprint wurde Sisu allein von Uli vetreten. Leider haben wir von seinem Rennen nur wenig mitbekommen angesichts des quirligen Betriebs im und um den Briesener See.

------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Pl  m  w  Name,Vorname       Verein        AK  Pl   gesamt   swim      bike       swim+bike  run 
======================================================================================================
  1  1     Peschel, Olaf      A3K          TM35  1    57:35                       37:57( 1)  19:38( 8)
 44 40     Gohlke, Ulrich     Sisu Berlin  TM45  8  1:11:55  8:55(25)  39:58(56)  48:53(53)  23:02(37)
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurzdistanz 1,5 S - 42 R - 10 L; 35 Frauen und 128 Männer im Ziel

Hier waren wir schon zu dritt, und genau wie der Sprint wird auch die olympische Strecke von den älteren Semestern beherrscht, nur dass hier die schnellen Jugendlichen fehlen – gute Voraussetzungen für schöne Platzierungen. Und ich muss sagen, es stimmte mal wieder alles: die Woche zuvor gut ausgeruht, Neoschwimmen bei angenehmer Temperatur, effiziente Wechseltechnik eingeübt, viele kurze harte Koppelläufe gemacht (danke Sonja!) und am Ende gequält wie selten zuvor. Ja, ich denke, das war wohl mein Saison-Höhepunkt.

Im Ziel angekommen habe ich mich erstmal an der netten Dame festgehalten, die die Transponder einsammelte. Sonja musste mich dann übernehmen und verhindern, dass die Sanis gerufen wurden. Eigentlich war ich mit der Platzierung nach dem Radsplit hoch zufrieden und es war auch nur einer vor mir in Sicht, aber gegen Ende der zweiten Laufrunde lief ich bei gleichmäßig hohem Tempo plötzlich auf einen nach dem anderen auf und musste nach zwei Passagen ohne Gegenwehr den vormals Drittplatzierten mit einem Zwischensprint abhängen. Selten war der letzte Kilometer so hart. Sonja meinte nur trocken, bei ihr sei das immer so – nun denn, ich kann jetzt mitreden.

Sven und Ralf sind beide noch auf der ersten Seite der Ergebnisliste gelandet mit sehr beachtlichen Endzeiten, wie ich finde. Auch wenn wir noch 3 bis 4 Minuten zum Schwimmsplit hinzurechnen, muss sich keiner schämen, absolut nicht!

...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Pl  m  w  Name,Vorname      Verein        AK  Pl  gesamt   swim       bike         swim+bike    run 
===========================================================================================================
  1   1    Hackmann, Martin  LTC Berlin   TM40  1  2:02:18  19:25( 2)  1:07:18( 3)  1:26:43( 2)  35:35( 1)
  3   3    Bettge, Dirk      Sisu Berlin  TM40  2  2:12:32  20:58(10)  1:09:56( 6)  1:30:54( 6)  41:38( 6)
 36  31    Kopisch, Sven     Sisu Berlin  TM45  8  2:26:15  24:03(40)  1:15:37(30)  1:39:40(30)  46:35(38)
 50  43    Donner, Ralf      Sisu Berlin  TM45 10  2:32:58  26:04(55)  1:16:19(34)  1:42:23(51)  50:35(68)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung zu den Tabellen: Die Radzeiten beinhalten beide Wechselzeiten.

Vollständige Ergebnislisten auf der Homepage des Triathlon Spreewald e.V.

Zum Bericht Mittelstrecke


© TriGe Sisu Berlin; 21.6.2011, 22.6.2011